Sonntag, 14. Mai 2017

Von Wittlich bis Daun oder vom....


    Hallo zum Muttertagsbeitrag!

    Ihr Lieben,
    was soll ich sagen,
    auch der Muttertag verläuft bei uns,
    wie ich es mir bei den Siebentagsadventisten vorstelle:
    Vielleicht anders als in anderen Familien - ich bin mir nicht sicher,
    da ich bisher noch nicht durch's Schlüsselloch geguckt habe.

    Frühstück haben die kleinen!😉 Menschen unserer Familie zubereitet,
    das war aber schön!!,
    danach Wäsche waschen, Bügeln.
    Spülen? - heut' nicht meine Aufgabe,
    da  Kaffeezeit  ☕️ ist 🌞. Oder Teezeit 🍵.

    Dafür kamen die Ideen für Ausflüge zu unternehmen ohne Ende - die 
    hätten für ein halbes Jahr gereicht: an die Mosel, den Rhein, treffen 
    anderer Familien,...
    Zuletzt hat die kleinere Reichweite und die Vernunft gesiegt:
    Spaziergang, Eis essen und Abendessen im Lieblingslokal.

                                                                                                        An der Lieser, Wittlich 

    Zu Hause angekommen einen Verdauungsspaziergang an den Burgen 
    (Burgruinen) vorbei, ein schöner Tag - wie alle anderen Tage.
                                                                               Ober- und Niederburg, Manderscheid 
    Nicht gekränkt sein, egal, was ist:
    Alle Tage sind schön!
    Gefühle wollen gefühlt werden, dann verlieren sie ihre Wichtigkeit 
    wieder, die Aufmerksamkeit kann auf etwas anderes gerichtet werden.

    Feiertage sind nur schön, wenn wir sie nutzen - für die Familie, 
    den Zusammenhalt pflegen, eine tolle Zeit miteinander verbringen.

    Spannungen und Streit können nur aus den unterschiedlichen 
    Erwartungen resultieren, die wir in Familienmitgliedern projizieren bzw.
    von anderen, mit denen wir in Beziehung stehen, erfüllt gehabt hätten.

    Sorgen und Nöte müssen aus dem Weg geschafft werden, so
    zeitnah wie möglich,... 
    Kommuniziert miteinander, Kinder, baut Spannung im Wald und 
    an der See ab, dann geht es hinterher allen wunderbar, 
    niemand ist verletzt - körperlich wie seelisch.

                                         Der Ginster blüht in der Eifel 

    In Liebe & Dankbarkeit 
                            Deine Kristy  🌳 👧 🌲

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen