Sonntag, 27. November 2016

Nachlese zur Burgenweihnacht



    Eine schöne Adventszeit!

                          Der erste Advent 

                                      So sah es bei uns aus (auf der Burg):

    Der Fußweg über die Hauptstraße führt mich von Manderscheid nach 
    Niedermanderscheid. Ab der scharfen Kurve habe ich Müll gesammelt.
    Das Ergebnis nach 200m. 😢:
    Vor dem Eingang zu der Niederburg habe ich mich meiner Müllsammlung 
    entledigt (natürlich nicht hier, das war nur für 's Foto).

Liebe Raucher:
Wenn ich etwas richtig eklig finde, sind es feuchte Kippen auf dem Bürgersteig.
Die hebe ich nicht auf. Könnt ihr selber machen.


    

    Lebendige Krippe mit Tieren:

    Maria und Josef:

    Selbstgemachte Windlicht-Hüllen aus Filz:


    Beim Glühwein Musik genießen
    (rechts im Bild):

    Der Nikolaus:

    Honig und Liköre aus Honig:

    Kränze, Gestecke, Schilder von der Fam. Bastgen, Hasborn:

    Die Miniköche-Eifel haben Muffins mitgebracht:

    Das ist nur eine kleine Auswahl aus den Angeboten,
    jedem gefällt etwas anderes, das schöne ist hier:
    Das meiste ist selbstgemacht!
    
    Oh, vom Korbmacher in Aktion kein Foto und vom
    Seifenmacher, Kerzenmacher, Kindergartenstand (mit Kuchen und so),
    Süßigkeitenstand, selbstgefärbte Wolle, momentan fällt mir der Rest 
    der Aussteller nicht ein....
    Die Essensstände fotografiere ich nicht, es gibt eine tolle Auswahl 
    (nicht wirklich geeignet für Rohköstler, sonst, glaube ich, veganer 
    finden schon etwas zum beißen).

    

    Und ich bin - wie immer - begeistert!

    Die Aufzeichnung durch das SWR-Fernsehen wird am Sonntag, 11.Dezember
    2016 ab 17 Uhr in der Reihe "Romantische Weihnachtsmärkte" gesendet
    mit der Wollspinnerin, der Waffelbäckerin, dem Kerzenmacher und einigen Anderen.

    In Liebe & Dankbarkeit 
                                        Kristy

Freitag, 25. November 2016

Büchervorstellung und "Hochzeit"(Fusion)


  
Hallo an Alle begeisterten Menschen !

Gestern war ich bei der Auslese zur der Buchmesse in Frankfurt.
In der Buchhandlung, wo ich meine Bücher immer wieder gerne 
kaufen gehe, fand der Infoabend statt,
sehr viele - nicht nur ganz neue - Neuerscheinungen wurden 
vorgestellt.

Das hier ist mein Lieblings-Buchladen (Altstadt-Buchhandlung,Wittlich):

Zu diesem Abend habe ich meine große Jugendliche mitgenommen
und hätte nie gedacht, welche Bücher uns beiden zusagen werden.

Frau Jacoby ist die Inhaberin des Geschäfts, sie hat mit drei Mitarbeiter-Innen
ziemlich viele Bücher vorgestellt.
Letztlich haben uns die gefallen, die über Geschichte handelten.

Erschütterung heißt das Buch, was uns in Erinnerung blieb. Lesenswert!

Gila Lustiger: Erschütterung 
über den Terror  (Piper Verlag)

Es geht um die Attentate am 13. November 2015 in Paris 
und die Zeit direkt danach.
Die Autorin war ziemlich schockiert und musste sich selbst 
wieder finden, um recherchieren zu können.

Hierfür hat sie den Horst Bingel-Preis 2016 bekommen.


Vielen Dank, es war ein schöner Abend !




Zweiter Teil:




Es ging dabei um Saatgut, Chemie, Gentechnik und so weiter...

...
      ...             Blablabla 
             ...
                    ...


Und, "was kann ich da schon machen", fragst du?
Mehr, als du denkst. Viel mehr!
Du entscheidest jedesmal beim Einkaufen.
Sooft du kochst, Essen zubereitest,
überlege einfach, ob du Gemüse, Obst, alles Frische,
Saaten, Nüsse, Trockenobst,...  Ob du das und noch viel 
mehr, was zu deiner Ernährung gehört,
                                                                .....................................
                                                  ...............                      ...................
                                                                 .......................
                                auch unter besseren Bedingungen erzeugt beziehen könntest.



                                             "Du bist, was du isst"
         


                                     Willst du wirklich aus gentechnisch 
                                verändertem Saatgut hergestellte Nahrung 
                            zu dir nehmen? Das kann ich mir einfach nicht 
                        vorstellen. Wahrscheinlich ist das viel mehr so, dass 
                du dich mit dieser  Art Themen  noch nicht  beschäftigt  hast.
              Es  wird  höchste Zeit dafür!  Zu  spät gibt es in meiner Welt nicht!
        "Heute Abend mal etwas genmanipuliertes mit ein paar Pestiziden gefällig?"
    So könnte die Einladung zu Tisch heißen. Kommt weniger gut an. Nur, weil ich 
es im (immer größer werdenden) Supermarkt nicht sehen kann, woher das Essen kommt 
und woraus es besteht, heißt es nicht automatisch, dass ich keinen Einfluss mit meinem 
                                                           Einkaufsverhalten
                                                                   auf  die  "Großen" 
                                                           ausüben     kann.
                                                           Im        Gegenteil!
                                                           Jetzt   weiß    ich 
                                                           gar nicht: Müssen 
                                                           wir   die   Kartell-
                                                          behörden anklagen,
                                                          dass   sie   versagt 
                                                          haben  oder ist  es
                                                          eh schon alles  mit 
                                                          einer      Gesetzes-
   änderung besiegelt worden, bevor überhaupt die Menschen davon Wind bekamen?
Oh,oh,oh, wach werden, andere aufrütteln und bitte-bitte! Ich kann nur jeden ermutigen,
selbst etwas gegen dieses Elend zu tun! Was, fragst du? Dein eigenes Gemüse anbauen 
und noch vieles mehr. Bio zu teuer?? Kann dir deine Gesundheit zu teuer sein? 
O. K., dann habe isch fertig. Dann wird dich deine Krankheit bzw. Krankheiten 
lehren. Ich kann dir soviel schon verraten: die kommt dir noch viel teuerer, 
nur erst später.
                 

Einen Baum habe ich schon gebaut, für dich.
Die Krone fehlt noch, vielleicht wegen des etwas düsteren Textes.

Und einkaufen gehen wir selbstverständlich regional!
Vor Bio noch!
Am Besten beides!
Wisst ihr was?
Selbst bei uns in der Eifel kann ich super biologisch angebaute 
regionale Lebensmittel  einkaufen, super nah! Herrlich!
Teuer?
Nee, sehr wertvoll!

Das Leben ist - für jeden Einzelnen von uns - 
sowas von lebenswert !
Wir müssen nur herausfinden, wofür wir jetzt hier sind!
Fülle deine Tage mit Inhalt-en! 
Dieses Leben kann überhaupt nicht langweilig werden,
weil es so vieles gibt, was wir noch nicht erlebt haben!

Ein Tipp:
Raus in den Wald! Sofort! 
Die Frische Luft, Herbstfarben,
Bewegung tun gut!
Besser eine kurze Zeit als gar nicht!

Denen, die meinen Schrieb lesen, ist das nichts Neues, aber auch die Natur 
wird nie langweilig. 
Ich habe gerade vor paar Tagen wieder eine Ode zu unserer 
Landschaft geschrieben und geknipst (Blogartikel vom 23.11.2016).



Meine Lieben!
Ich bemühe mich immer um knappe Artikel mit viel Bildmaterial.
Das musste aber wieder sein, da ich das Gefühl habe, hier laufen 
noch viele taub, blind oder sonstwie herum.

Kommunikation ist alles!

Wir, Menschen leben vom sozialen Kontakt(-en), es wird wieder Zeit, zu 
erkennen: DAS ist wichtig! Das mit den elektronischen Spielzeugen
(Smartphone, sonstige zig Geräte Zuhause) kann und wird menschliche 
Kontakte, Berührung(-en) nie ersetzen können.

So, jetzt ist Schluss,...
                                  für heute.
Hoffe, ein paar aufrütteln zu können.
Als Erfolg würde ich bezeichnen, wenn ihr nicht nur zustimmt,
sondern direkt etwas umsetzen werdet. Zum Beispiel einem
älteren Nachbarn oder Bekannten, Verwandten helfen, im Herbst 
gibt es große Mengen Laub..... Oder ......
Werdet aktiv, das tut auch der Figur gut!

In Liebe & Dankbarkeit 
                                 Kristy







Mittwoch, 23. November 2016

Rundgang und Burgenweihnacht - Ankündigung


    Hallo zu den 13 Grad am 23. November (2016) !


    Kennst du das:
    "Lebe jeden einzelnen Tag als wäre er dein letzter!"

    Ruft das komische bzw. eventuell sogar negative Gefühle hervor??
    
    Noch einen:
    "Jeder Tag ist ein verlorener Tag, an dem du nicht gelacht hast"
                                                                                     Charlie Chaplin 

    Was dich trifft das betrifft dich, sage ich nur 👧.


    Also das mit dem Winter, 
                                         hahahahaha..... 


Am Wochenende ist schon der erste Advent,
Burgenweihnachts-Zeit ! Der SWR (Fernsehen) berichtet über die
5 außergewöhnlichsten Weihnachtsmärkte in Rheinland-Pfalz,
die Aufnahmen werden am Samstag gemacht - kann man in der 
Mediathek später bestimmt angucken.

Was zeichnet unseren Markt aus?
Lebendige Krippe mit Tieren, Maria und Josef,
handwerklich gefertigte Gegenstände aus Holz, Glas, Wolle, Keramik.
Die Standbetreiber führen vor, z. B.:
Kerzenziehen, Korb flechten, der Schmied und die Klöpplerin lassen
sich auch über die Schulter schauen.
Orientalische Süßigkeiten gibt es auch jedes Jahr (habe sie allerdings noch nie 
probiert).

Die Niederburg bei Kerzenschein gibt es nur einmal im Jahr, also
auch für uns, die jeden Tag die Burg sehen, ist das etwas Besonderes.

Im Palastkeller ist eine historische Weintaverne (Kaffee gibt's auch) eingerichtet.
Glühweinzeit (Lüüli, Mädels😉!).
Kuchen, Crêpes, Waffeln, 
von den Miniköchen gibt es dieses Jahr Rentier-Muffins  - für die kleinen 
und den großen Genießern. Die gebrannten Mandeln wollte ich aus der Aufzählung 
nicht raus lassen. Herzhaftes Essen wie Reibekuchen, Champignons,
süß und sauer Eingemachtes können wir probieren,
Tee, Glühwein, Kinderpunsch laden zum Verweilen ein.
Es gibt direkt am Fuße der Niederburg keine Parkplätze,
der Shuttlebus fährt uns aber für '-nen €uro vom Kreisverkehr (Ceresplatz),
Rathaus und vom Parkplatz Burgenblick ('-türlich auch zurück 😉).
Wir freuen uns auf neue Gäste aus Nah und Fern!



    So sieht es aktuell bei uns aus, natürlich mit der Oberburg 
    im Hintergrund:

    Die Mariengrotte:

    Ober- und Niederburg im Nebel:

    Es gibt 3 Hütten auf dem Weg (Rundgang von-bis Manderscheid),
    die erste ist nicht abgebildet (aber im Artikel vom 26.10.2016), 
    da ich den parallel dazu oben                                  
    verlaufenden Weg (befestigt) zur Mariengrotte genommen hatte.

    Dort komme ich her (Leo Bönner-Allee):

    Eifelsteig und Lieserpfad verlaufen hier zusammen,
                                       
                                                                                                             Hier geht es weiter:
    Kaum aus dem "Dorf " raus, bist du direkt mitten in der Natur, im Wald.

  
   Die  Schmitthütte:
    Von den Hütten und Aussichtspunkten schaut man ziemlich in die Tiefe,
    nur für schwindelfreie (aber auch atemberaubend schön!)!

    Der Blick aus der Schmitthütte auf die Lieser:
    Optische Täuschung: der Weg verläuft geradeaus, nur mein Panoramafoto
    hat daraus so etwas gemacht (ich finde es lustig):
  
    Die Robertskanzel:
    Ab hier geht es hoch, 
    raus aus dem Wald über den Helenenblick.

    Ab hier kannst du dich neu orientieren, bist bei den Bauernhöfen 
    gelandet.
    Wenn du direkt nach rechts gehen willst, kommst an der Schule 
    rechts oder links vorbei, egal welcher Weg, bringen dich alle in's
    Städtchens Mitte zurück.
    Oder weiter geradeaus (ca.), dann kannst du die Hauptstraße 
    überqueren und gehst nochmal in den Wald, z. B. Richtung 
    Heidsmühle.
    Für den kürzeren Rundweg rechne ich zw. 30-50 Minuten, je nach
    Fitness, Geschwindigkeit oder Fotografierfreude.
    
    
    Ich habe zwar einen prall gefüllten Rucksack dabei,
    den Müll schaffe ich aber noch aufzuheben:
    Kristy als Müllsammlerin. Im Kurpark.

    Bis Bald!

    In Liebe & Dankbarkeit 
                                        💚



Samstag, 12. November 2016

Der Winter ist da! 😃




Isch freue misch!

Auf den Winter, der Einzug hält - bei minus 2-4 Grad kann man das
Wetter doch schon winterlich nennen. Nein, nicht morgens. Tagsüber.

Jaja, ich weiß: so weiß ist es bei uns noch nicht.

Ich freue mich aber schon so sehr auf den Schnee, dass schnell ein paar Bilder vom 
vorletzten Winter hermussten. Schöön...
                                                    (Aufnahme im Nov.2016 bei Hallschlag/Eifel)

Es ist die Zeit des Rückzugs, sehen wir in der Natur - würden wir uns sonst nicht daran 
erinnern, schauen wir doch einfach nach draußen.

Rückbesinnen, Nachdenken, sich in Achtsamkeit üben.
Das wäre gut.
Sehr gut.

Etwas achtsamer miteinander umzugehen, das haben wir alle verdient,
das können wir alle brauchen.


Alle mit Respekt zu behandeln,die einem begegnen (Menschen, Tiere,
Bäume, Pflanzen,...), wie wäre das?
Ich würde soweit gehen, zu sagen: das ist unser Geburtsrecht.


Wenn ich etwas aus unserer heutigen Zeit gelernt habe, schaue ich 
schon lange nicht mehr wahllos fern und höre Radio,
vielmehr suche ich mir selbst aus,
woher ich die Informationen beziehe, denen ich glauben will.
Auch das will auf Wahrheitsgehalt geprüft werden.

Wie fühlt sich das für mich an - in der Bauch(Nabel)Gegend?
Einfach immer wieder prüfen. Es ist nicht schwer, das eigene Empfinden 
lässt sich nicht täuschen. Ich muss nur lernen, darauf zu "hören".
                               


Und bitte-bitte:
                    Erst denken.......                      
                                                    ...............
                                                                             ...., dann reden.


Am Besten überlege ich sogar vorher noch:
Wird es jemandem schaden, wenn ich dies oder jenes 
ausspreche oder könnte das, was ich zu sagen habe,
für jemanden als nützlich erweisen
Das wie ist auch wichtig. 
(Nützlich ist es noch, wenn ich überlege: wie würde es mir er-gehen,
wenn jemand so zu mir spricht oder noch schlimmer: über mich; 
wie ich gerade im Begriff bin loszulegen.)

Jedes Wort, jeder Gedanke zählt!



In Liebe & Dankbarkeit 
                                     Kristy 

Mittwoch, 9. November 2016

😍 Unterwegs sein, yesss! 😝



Hallo an alle, die gerne unterwegs sind!



Meine Vorfreude ist riiiiesig!

Diesen Tag, besser gesagt, Abend konnte ich kaum erwarten,
denn die Zeit der vielen Konzerte, die ich mal gesehen-gehört-erlebt 
hatte, liegt in der Zeitachse ziemlich weit zurück (bitte, keine Fragen stellen,
wie lange - kleiner Scherz😄).

Morgens ging es im Bauch, wie beim ersten Verliebtsein, 
schon rauf- und runter, so Paternoster-mäßig. 
Ich finde es ohne dieses Bauchgrummen besser (schöner),
aber das ließ sich eben nicht so schnell abstellen, vor allem,
wenn du noch einiges zu erledigen hast und dich  - noch - 
nicht um dich selbst kümmern kannst.

Also noch flott, trotzdem in gewohnt meditativer Weise
Kürbismuffins backen:
 Süppchen vorbereiten,
"Palatschinken" (Pfannkuchen) backen.
Der letzte ist pünktlich fertig:

.....

(Das Bügeln kann noch warten.. 😄)

Sogar ein Shirt habe ich mir mit bestimmten Buchstaben bemalt:
Kinder ... Geheimsprache!  😉 Jemand von euch weiß das!
Oder mehrere ...😃


So, wo bin ich eigentlich gerade?


Der Winter breitet gerade sein erstes Mäntelchen über 
die Eifel, also:
Ich sitze im Zug,
denn so läßt es sich entspannter Reisen,
als mit dem Auto im Schnee/Schneeregen hin
und nachts auch noch zurück.

Von hier:
Na, wer weiß, von wo? ...         (in die Kommentare schreiben)
                                                                                                                über:

... zu den Leverkusener Jazztagen. Yippieh!

Die Konzerte sind verteilt auf mehrere Locations;
ich steuere heute das Forum an,
hier findet statt, was (oder wen?) ich heute sehen will:

New Generation of Jazz:

Christian Scott Quintet,

Robert Glasper Experiment,

Lucky Chops -yeeeah!, ich komme!
                    

Im Forum hat mir das hier (auch) gefallen:
In solchen sehr großen Gebäuden (Konzerthallen/
Konzerthäusern) ist es schwierig, starke und schöne, 
funktionelle Beleuchtung ..... herzuzaubern.

Freude!
Fühlst du meine Begeisterung??
Wenn ja : Super ! 

Wenn nein: wirklich?
Echt, keine?                        Für       -       ETWAS?
Fühlst du irgend-EINE BEGEISTERUNG?
Nicht ein kleines bisschen?
Was ist denn los mit dir? 
Wo ist deine Begeisterung geblieben?


Das Mattea-Restaurant übernimmt das Catering bei den 
Veranstaltungen im Forum. An diesem Abend leider sehr
gutbürgerlich (mir ist versichert worden, dass es morgen!
auch ein Süppchen geben wird, ich bin aber heute! hier
- hungrig!).
Das Restaurant neben dem Forum ist geräumig und modern 
eingerichtet. Über Angebot und Qualität oder Sonstiges kann ich leider - noch -
nicht berichten, da mir zum Ausprobieren die Zeit fehlte vor den Konzerten. 😌


Klang im Terassensaal: schon gut, ich muss am Anfang testen, wo ich 
am Besten stehen kann an welcher Stelle im Saal man den Klang am 
angenehmsten findet (ist Geschmackssache ) - und auch, wie 
empfindlich/empfindsam deine Ohren sind, der Klang kann sich an manchen 
Stellen etwas basslastig oder verzerrt anhören (mein eigenes Empfinden).

Qualität der 3 Konzerte : Eins/A !!!
Geht es noch besser? Ähhh, ich weiß nur, dass ich noch lange davon zehren werde,
ich habe nämlich noch nie - auch nicht als Jugendliche - ganz vorne in der ersten
Reihe gestanden und die Musiker angehimmelt (viele-viele Konzerte habe ich schon
besucht - alle ziemlich berühmte Gruppen derzeit). 
Interessantes Gefühl, ja, immer noch mit dem ersten Verliebt-sein ähnlich 
und doch Erwachsen.


Keine Bilder? Nee, keine. 
Deine Erinnerungen aber kann dir keiner nehmen!
(Vielleicht später, wenn das Video fertig bearbeitet ist, werde ich es frei geben,
brauche noch Bedenkzeit.)


Die Konzerte sind zu Ende, Rückfahrt antreten.
Ich bin stolz darauf, dass ich so gut laufen kann - wenn's 
darauf ankommt 😃 - zur S-Bahn...

"Tolle Werbung" für gesunde Zähne und Darm:
Über Köln Hbf:
Nach Huus.

Ja, Freunde des guten Geschmacks,
es hat sich richtig gelohnt, den weiten Weg anzutreten,
alle drei Gruppen waren GROßARTIG! Jazz ist einfach toll!
Moderner Jazz - noch besser!
Tanzbarer Jazz - am Besten!         🎷🎤🎺 Dank Lucky Chops! 🎷🎤🎺

Wenn ihr mehr wissen wollt, müsst ihr das nächste mal einfach 
mitgehen/mitfahren!


Das nächste Event steht ja schon vor der Tür (wartet schon) 😉:
Am Freitag treffe ich mich mit Freundinnen, was etwas 
Besonderes ist, weil wir uns vielleicht 2-3-mal im Jahr sehen 
in dieser Konstellation.


P.S.
Im Forum Leverkusen habe ich noch einige ansprechende 
Veranstaltungen gefunden, u.a.:

Ich kann mich immer noch für Tanz sehr begeistern, für Musicals gilt es ebenso.

Dies war vorerst mein Bericht - ich liebe es, unterwegs zu sein!


In Liebe & Dankbarkeit 
                                 
                               Deine Kristy



Donnerstag, 3. November 2016

MeetUp in Köln - Mein Wochenende


Hallo Ihr Lieben!


O. K.

Freunde, ihr braucht ein paar Tage,
um herunterzukommen vom geflasht-sein.
Ich brauche immer etwas länger, das heißt: 'ne ganze Woche.


Zu diesem Treffen bin ich, wie meistens,
ohne große Erwartungen aufgebrochen.
Ein Wochenende in Köln ist schon mal schön,
egal, wie es kommt (wie et kütt), finde ich mich zurecht, dachte ich.

Zuerst, in Kölle angekommen, habe ich ein nettes Tässchen 
Kaffee getrunken
im "Rotkehlchen", Venloer Straße.

Dann, kaum aus dem Café, ein Foto geschossen,
Kamera wieder weggepackt, wer kommt denn da?

Erst sehe ich ein bekanntes Gesicht, dann zwei,
schaue schließlich über die ganze Trupp (7 Leut'+1Hund) - aha!
Verwandschaft aus dem hohen Norden und dem Süden,
Treff in der Mitte. Wie lustig!
Während wir uns kurz unterhielten, dachte ich nur:
Wenn ich das im Club erzähle... Eine Woche vorher haben sie uns 
Zuhause nämlich nicht angetroffen. Sorry 😊


Die Youtube-er - und Blogger und alle anderen auch - fanden sich vor der 
Villa zusammen, dann ging es in die Bud', Übernachtungszeug abzuladen.

Wir haben uns zur Mittagszeit zusammengefunden, also ging es zum Essen. 
Hier haben wir sehr lecker gespeist:
Fazit: sehr empfehlenswert!

Unterwegs in Köln, hier: Neumarkt

Nachmittags haben wir Shawn Bu getroffen 
                                                                                  Im Kalker Wasserturm 

Er hat über's Filme-drehen erzählt, vor allem auch,
wie sein StarWars-Fanfilm gedreht wurde.

Der Link zum Film Darth Maul - Apprentice:

Making of hier:

Wir sind von der Schäl Sick Zufuß über die Brücke spaziert zum 
Kölner Dom, unserem vereinbarten Treffpunkt.
Vorher habe ich noch den schönen Sonnenuntergang festgehalten:

Am Dom wurden einige Fotos gemacht (nicht von mir, 😜).

Am Abend wurde zusammen gekocht - und auch gegessen...😃
Lecker!

Dirk hat uns über sein Projekt Trees Of Life - Ich bin ein echter Baum!
berichtet, unter www.Trees-Of-Life.org zu finden.

Für mich war Zeit da, euch kennenzulernen, ganz tolle Gespräche
zu führen (unterwegs, vor'm, beim und nach dem Essen),
dafür bedanke ich mich jetzt!

Nach einer - relativ - kurzen Nachtruhe 
hatten wir die Möglichkeit,
uns etwas zu bewegen.
Wo?
Im Studio noch3 - Functional Training & Performance Center,
http://noch3.de
                                                                                                                            Flexibilität 
Verrückte Sachen gibt's...

Zuhause angekommen habe ich von unserem Trainer geschwärmt 
- mir geht es um die Professionalität, bin schließlich auch Trainerin -;
meine Tochter war sich vorher schon in Köln für einen 
Praktikumsplatz am bewerben (in anderen Studios), 
eins kam zum anderen,
das Ende der Geschichte ist:
Sie macht wahrscheinlich in noch3 ein Praktikum nächstes Jahr!
Es gibt keine Zufälle, da bin ich mir sicher. 
Wisst ihr noch: erst wollte ich gar nicht mitkommen,
war einfach zu müde, wollte nur Tee trinken. 😃
Ach ja, danke, Jens!

Das war ein ganz schön Green-es Treffen, ich freue mich schon 
auf das nächste Mal!

Mein Dank gilt den Organisatoren!



Wenn jemand hier im Artikel von euch erwähnt werden möchte,
meldet sich bitte bei mir! 😃



Nachtrag, 05.11.2016

Hier waren wir leider nicht, da noch nicht eröffnet:

Noch ein veganes Restaurant in Köln:



In Liebe und Dankbarkeit 
                              Deine Kristy